Urheberrecht (Auszug)

Das Kopieren von urheberrechtlich geschützten Noten bzw. die Nutzung solcher Kopien ist grundsätzlich verboten. §106 UrhG: „Wer in anderen als den gesetzlich zugelassenen Fällen ohne Einwilligung des Berechtigten ein Werk oder eine Bearbeitung … vervielfältigt …, wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft. [Bereits] der Versuch ist strafbar.“

 

Was ist urheberrechtlich geschützt?

  • Werke von Komponisten oder/und Bearbeitern/Arrangeuren.
  • Notenstich (Notenausgabe/Druckvorlage).
  • Wissenschaftliche Ausgaben, z.B. Urtextausgaben, Erstausgaben.

 

Wann erlischt das Urheberrecht?

  • 70      Jahre nach dem Tode des Urhebers (Komponist/Bearbeiter)
  • 50      Jahre nach Erscheinen der Druckvorlage/Notenstich
  • 25      Jahre nach Erscheinen wissenschaftlicher Ausgaben

 

Welche Rechtsgrundlage?

Urheberrechtsgesetz (v.a. §§ 64, 53, 69, 3); BGH-Urteil zum wettbewerbsrechtlichen Schutz von Noten (v. 6.2.1986)

 

Vollständiges Urheberrechtsgesetz:http://www.gesetze-im-internet.de/urhg/index.html